freibogner.de   -   "Traditionelles Bogenschießen"

FREIBOGNER.de ist eine lose Interessengemeinschaft erwachsener Leute,
welche das "Traditionelle Bogenschießen" als Freizeitsport ausüben.

Allgemeines

 

Equipment

 

Links

 

Kontakt

 

Verein ?

 

 

Hallo Bogenfreunde und Leute die es werden wollen,

einige grundsätzliche Erklärungen für Neueinsteiger und Interessenten -

"Traditionelles Bogenschießen" ? =  Bogenschießen ohne Zieleinrichtung und ohne technische Anbaubauteile, sozusagen die herkömmliche, solide Art Bogen zu schießen. Vielfach wird beim "TB" auch der Begriff instinktives oder intuitives Bogenschießen verwendet, man schießt dorthin wo man hinsieht, im Laufe der Zeit des Umgangs mit Pfeil und Bogen geschieht dies im Unterbewusstsein , also üben, üben........., alles braucht seine Zeit, macht viel Spaß und die Trefferergebnisse werden von mal zu mal besser.
Zur Verwendung kommen hierbei der Primitivbogen, der Langbogen, der Recurvebogen und der Reiterbogen.
Compoundbogen zählt man nicht dazu und sind auf vielen 3D-Parcours nicht zugelassen.

Bogenschießen ist Sport mit einem hohen aktiven Freizeitwert und kann unter Einhaltung einfacher Sicherheitsregeln überall ausgeübt werden, z.B. im Garten, im Wald oder auf einer Wiese, solange dabei nichts und niemand gefährdet, belästigt oder geschädigt wird.
Sicherheit hat auch beim Bogenschießen absolute Priorität, jeder haftet für seinen Schuß!
Alkohol und Dummpulver passen mit Bogenschießen ganz schlecht zusammen!

Bogenschießen ist geeignet zum Erhalt der geistigen und körperlichen Fitness. Konzentrationstraining, mentales Training, Einklang zwischen Körper und Geist. (anerkannter und praktizierter Reha-Sport)

Für Einsteiger sind wie überall einige theoretische Grundkenntnisse erforderlich, dazu gibt es Infos in der Rubrik Links, auch die DVD's vom Vorderegger-Verlag, sowie das Buch Instinktives Bogenschießen mit Henry Bodnik ist dabei sehr hilfreich. 
Für die praktische "Probierphase" gibt es diverse "Schnupperangebote" in der Region (Pegau, Leipzig, Störmthaler See), die entsprechenden Kontakte findet Ihr auf der Linkseite.

Dem Hobby und Freizeitsport Bogenschießen kann man allein, in Familie, im Freundeskreis oder in einem Verein nachgehen, das kann jeder für sich entscheiden.

Die Begehung eines 3D-BogenParcours ist sicherlich die Krönung des Vergnügens, das ist aktive Erholung, Sport, Spaß und Konzentration in einem. Das jagdliche Bogenschießen ist der Ursprung des Ganzen, am 3D-Parcours wird logischerweise auf Schaumstoffziele geschossen, das dürfte wohl jedem einleuchten.

Vor dem Zulegen einer eigenen Ausrüstung sollte man sich gut informieren und probieren, denn schneller, übereilter  "Günstigkauf" kostet immer zweimal.

Einsteiger sollten es mit dem Zuggewicht des Bogens nicht gleich übertreiben, den vollen Auszug sollte man mindestens 15 sec. halten können ohne zu zittern.
(allg. Faustregel für Einsteiger: Frauen- ca. 20/25 lbs, Männer- ca. 30/35 lbs, nach einem 1/2 Jahr aktiven Umgang mit dem Bogen Steigerung um 5-10 lbs).
Auch wenn es sich anfangs nicht so anfühlt, bei Überlastung sind mal schnell bis 3 Monate Zwangspause angesagt!

Meine persönliche Favoriten sind moderne Langbogen und kurze (bis 60") Hybridbogen, diese haben einen komfortablen Auszug, sind schnell, leise und super am Parcours zu führen .

Beim traditionellen, instinktiven Bogenschießen gibt es den ganzen Verbandspudding wie Regelwerke u.s.w. für uns nicht. Wer Spaß hat und trifft, hat alles richtig gemacht!

Warnung:
Bogenschießen kann süchtig machen und ab dem zweiten Bogen hecken die Dinger wie die Karnickel !!!

Viel Spaß beim Stöbern auf der Linkseite.

Fragen, Infos und Anregungen immer gerne per Mail oder Handy.

Gut Schuß und alle ins Kill -
Freibogner Jürgen & Co., - - - man sieht und hört sich ... .

p.s. unter Bognern spricht man sich mit Vornamen und Du an.